Aleph Gitarrenquartett

Das Aleph Gitarrenquartett bestehend aus Andrés Hernández Alba, Tillmann Reinbeck, Wolfgang Sehringer und Christian Wernicke wurde 1993 gegründet und hat sich seither als ein Ensemble profiliert, das maßgeblich zur Schaffung eines zeitgenössischen Repertoires für vier Gitarren beiträgt. In enger Zusammenarbeit mit den vier Gitarristen erschließen zahlreiche Komponisten die klanglichen Möglichkeiten dieser Besetzung, die in den letzten Jahren gelegentlich durch die Zusammenarbeit mit Gastmusikern erweitert wird.

Die mehrfache Förderung durch die Ernst von Siemens Musikstiftung sowie der Schweizerischen Kulturstiftung Pro Helvetia versetzt das Aleph Gitarrenquartett in die Lage, durch die Vergabe von Kompositionsaufträgen sein Repertoire kontinuierlich weiter zu entwickeln.

Die vier Musiker konzertieren regelmäßig auf Festivals Neuer Musik wie MaerzMusik (Berlin) , ars nova (SWR), Eclat (Stuttgart), Steirischer Herbst (Graz), Warschauer Herbst, Archipel (Genf), Pan Music (Seoul) und Klangspuren (Schwaz). 2011 produzierte der SWR Baden-Baden die Aufnahme einer Portrait-CD des Aleph Gitarrenquartetts, die bei NEOS erschienen ist. Konzerte des Aleph Gitarrenquartetts wurden von den Rundfunkanstalten wie SWR, ORF, BR, SR, Radio Suisse Romande, Polskie Radio, Deutschlandradio und RTV SLO gesendet. Das Aleph Gitarrenquartett führt eine enge Zusammenarbeit mit dem ZKM | Institut für Musik und Akustik.

Es wird gefördert vom Kulturbüro der Stadt Karlsruhe, dem Land Baden-Württemberg und dem spanischen Ministerium für Kultur.

www.alephgitarrenquartett.de 

Stand: Januar 2016

Vergangene Veranstaltungen