Johannes Kreidler

Johannes Kreidler (1980) studierte von 2000 bis 2006 an der Musikhochschule Freiburg und am Konservatorium Den Haag Komposition, Elektronische Musik und Musiktheorie, u.a. bei Mathias Spahlinger und Orm Finnendahl. Seit 2006 unterrichtet er als Lehrbeauftragter Komposition, Musiktheorie, Gehörbildung und Elektronische Musik an verschiedenen Musikhochschulen. 2008 erregte er größeres Aufsehen durch eine Kunstaktion, bei der er für die Anmeldung eines 33sekündigen elektronischen Stückes mit 70.200 Fremdanteilen bei der GEMA mit 70.200 Formularen in einem Laster vorfuhr. 2012 erhielt er den Kranichsteiner Musikpreis.

Seit 2006 hat Kreidler Lehraufträge für Musiktheorie, Gehörbildung, Komposition und Elektronische Musik an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, der Musikhochschule Detmold, der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Aufführungen auf Festivals wie den Donaueschinger Musiktagen (2012, 2014 und 2015), den Wittener Tagen für Neue Kammermusik (2013), den Darmstädter Ferienkursen (2010, 2012 und 2014), Ultraschall Berlin (2013), dem Ultima Festival Oslo (2010+2014), Musica Strasbourg (2010), der Gaudeamus Music Week (2010) und dem Huddersfield Contemporary Music Festival (2010+2011).

Im Wolke-Verlag sind die Bücher erschienen „Loadbang. Programming Electronic Music in Puredata” (2009) und „Musik mit Musik – Texte 2005-2011“ (2012).

www.kreidler-net.de

Stand: Januar 2016

Vergangene Veranstaltungen