Clément Saunier

© Aymeric Warmé-Janville

Clément Saunier

 

Clément Saunier begann seine Ausbildung an der Musikschule von Surgères. Er erhielt Trompetenunterricht bei Pierre Gillet und Gérard Boulanger, bevor er sein Studium am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris aufnahm, wo er bei Clément Garrec und Jens McManama studierte. Er gewann die ersten Preise in den Fächern Trompete und Kammermusik und schloss einen Masterstudiengang an. Clément Saunier trat 2013 dem Ensemble intercontemporain bei.

Für seine internationalen Auftritte erhielt er verschiedene renommierte Auszeichnungen, so im italienischen Porcia, in Prag, Jeju (Südkorea) und Brüssel. In Paris wurde er mit dem Maurice André-Preis und in Moskau mit dem „Tschaikowsky-Preis“ ausgezeichnet.

Clément Saunier ist sowohl auf wichtigen französischen (Pablo Casals in Prades, La Folle Journée in Nantes, in Auvers-sur-Oise usw.) als auch auf internationalen Festivals (in Kolumbien, Taiwan, den USA, Japan und China) als Solotrompeter aufgetreten. Er ist Gründungsmitglied des Ensembles Trombamania und der Brass Band Aeolus, mit denen er unterschiedliche Repertoires für Blechbläser auf französischen und internationalen Bühnen erprobte. Er nahm eine Reihe von Alben auf, darunter mehrere Konzerte für Trompete und Orchester aus dem 20. Jahrhundert, die bei Cristal Records, Maguelone und Corelia erschienen sind. Clément Saunier unterrichtet am Conservatoire Maurice Ravel im 13. Pariser Arrondissement.

Stand: Juni 2016

Vergangene Veranstaltungen