Jean-Christophe Vervoitte

© Aymeric Warmé-Janville

Jean-Christophe Vervoitte

 

Jean-Christophe Vervoitte, 1970 geboren, studierte am Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris Horn bei Georges Barboteu und Kammermusik bei Maurice Bourgue. Parallel zu seinem Instrumentenstudium studierte er Harmonie und Analyse bei Jean-Claude Raynaud und Dirigieren bei Jean-Sébastien Béreau. Anschließend spielte er als Kammermusik- und Orchesterinstrumentalist bei der Prager Mozartstiftung und beim Orchestre National du Capitole de Toulouse. Er wurde 1993 Mitglied des Ensemble intercontemporain und wirkte im Jahr darauf am Teatro della Scala unter der Leitung von Pierre Boulez an einer Aufführung von „Duo en resonance“ für zwei Hörner und Orchester von Ivan Fedele mit. Seit dieser Zeit führte sein Interesse an der Musik des 20. Jahrhunderts zu Konzerten in renommierten Sälen in ganz Europa sowie nach Tokio und Los Angeles. Er wirkte bei zahlreichen Uraufführungen mit, darunter Bruno Mantovanis „Das erschafft der Dichter nicht“, gemeinsam mit Barbara Hendricks. Im Februar 2006 brachte er ein Werk für Horn und Ensemble von Marc Monnet zur Uraufführung: „Mouvement, autre mouvement (en forme d’études)“. Auch das Unterrichten ist ein Herzensanliegen Jean-Christophe Vervoittes: Er lehrte an der Académie du XXe siécle in der Cité de la Musique und gab verschiedene Meisterklassen an der Carnegie Hall.

Stand: August 2016

Vergangene Veranstaltungen