Krystian Adam

© Promo

Krystian Adam

Besonders gefragt für das Repertoire des 17. und 18. Jahrhunderts, arbeitet der Polnische Tenor Krystian Adam regelmäßig mit den wichtigsten Dirigenten der „historischen Aufführungspraxis“ zusammen wie John Eliot Gardiner, Giovanni Antonini, Jean-Christophe Spinosi, Teodor Currentzis, Stefano Montanari, Andreas Spering, Werner Ehrhardt, Rinaldo Alessandrini, Vaclav Luks, Fabio Biondi, Fabio Bonizzoni.

Nachdem er die erste Accademia Monteverdiana in Castiglioncello besucht hatte, trat Krystian Adam als Orfeo in Claudio Monteverdis „L’Orfeo“ und „Marienvesper“ unter der Leitung von Sir John Eliot Gardiner auf einer Amerika- und Europa-Tournee auf. Zuletzt wirkte er unter anderem mit in Wolfgang Amadeus Mozarts Große Messe in c-Moll in Toulouse und Bordeaux mit Raphaël Pichon, in Mozarts „Le Nozze di Figaro“ in Covent Garden unter Ivor Bolton, in Mozarts „Idomeneo“ am Teatro La Fenice in Venedig unter Jeffrey Tate, in der „Zauberflöte in Liège unter dem Dirigat von Paolo Arrivabeni, in Johann sebastian Bachs „Magnificat“ in Berlin mit Rinaldo Alessandrini und in Giacomo Puccinis „La Fanciulaa del West“ (als Joe) am Teatro La Scala in Mailand unter der der Leitung von Riccardo Chailly. In nächster Zeit wird er in folgenden Produktionen mitwirken: als Basilio in „Le Nozze di Figaro“ an der Niederländischen National Oper in Amsterdam, in Francesco Cileas „Adriana Lecouvreur“ (als Abate di Chazeuil) in Covent Garden in London und in der Monteverdi-Trilogie als Orfeo in „L’Orfeo“, als Telemaco in „Il ritorno d’Ulisse in patria“ unter der Leitung von Sir John Eliot Gardiner auf einer Europa- und Amerika-Tournee.

www.krystianadam.com 

Stand: Juni 2017

Aktuelle Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen