Zachary Wilder

© Promo

Zachary Wilder

Aus Los Angeles stammt der Tenor Zachary Wilder, der an der Eastman School of Music in Rochester und an der Moores School of Music der Universität Houston ausgebildet wurde. 2013 wurde er als Stipendiat in William Christies Akademie Le Jardin des Voix aufgenommen; seither ist er auch mit Christies Ensemble Les Arts Florissants in ganz Europa und den USA aufgetreten. Weitere Konzerte führten ihn mit Les Talens Lyriques, dem Collegium Vocale Gent, dem Bach Collegium Japan und dem Ensemble Pygmalion zusammen. Das San Francisco Symphony Orchestra verpflichtete ihn für Georg Friedrich Händels „Messias“, das Orchestre de Chambre de Paris für Josef Haydns „Sieben letzten Worte“.

Zachary Wilder gastierte beim Festival d’Aix-en-Provence, beim Boston Early Music Festival, an der Opéra Royal de Versailles und bei den Kunstfestspielen Herrenhausen. Seine Diskografie umfasst Jean-Philippe Rameaus „Zaïs“ mit Les Talens Lyriques, Félicien Davids „Le Désert“ und Giuseppe Zamponis „Ulisse nell’isola di Circe“.

www.zacharywilder.com 

Stand: Juni 2017

Vergangene Veranstaltungen