Marie-Luise Angerer

 

Marie-Luise Angerer ist Professorin für Medientheorie/ Medienwissenschaft an der Universität Potsdam. Sie ist geschäftsführende Direktorin des Brandenburgischen Zentrums für Medienwissenschaften (ZeM) in Potsdam. Zahlreiche Forschungsaufenthalte und Gastprofessuren in den USA, Australien, Kanada und an europäischen Universitäten. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Affektforschung und Medientechnologien als Konstituens für intensive Milieus, medientheoretische Neuformulierungen von Sensing, Intensität und Begehren. Ihre jüngsten Publikationen umfassen „Desire After Affect“ (2014) „Choreographie – Medien – Gender“ (mit Yvonne Hardt und Anna-Carolin Weber, 2013), „Timing of Affect: Epistemologies, Aesthetics, Politics“ (mit Bernd Bösel and Michaela Ott, 2014); „Affektökologie. Intensive Milieus und zufällige Begegnungen“ (2017); „Ecology of Affect. Intensive milieus and contingen encounters“ (2017).

Stand: Juni 2017

Vergangene Veranstaltungen