George Lewis

George Lewis ist ein amerikanischer Komponist, Musikwissenschaftler, Computer-Installationskünstler und Posaunist. Er ist Edwin H. Case Professor of American Music an der Columbia University und Area Chair im Fach Komposition, Fellow der American Academy of Arts and Sciences, der American Academy of Arts and Letters, Corresponding Fellow der British Academy und Mitglied der Akademie der Künste Berlin. Zu Lewis’ weiteren Ehrungen gehören unter anderem der Doris Duke Artist Award (2019) sowie Fellowships der MacArthur Foundation (2002) und der Guggenheim Foundation (2015).

Seit 1971 ist er Mitglied der Association for the Advancement of Creative Musicians (AACM). Seine Arbeiten in den Bereichen elektronische und computergestützte Musik, Multimedia-Installation sowie notierter und improvisierter Formate werden von Ensembles weltweit aufgeführt. Als Pionier der interaktiven Computermusik entwickelt Lewis Programme, die mit menschlichen Musiker*innen gemeinsam improvisieren. Seine Musik wird von der Edition Peters verlegt.

Lewis’ Buch „A Power Stronger Than Itself: The AACM and American Experimental Music“ (University of Chicago Press, 2008) erhielt den American Book Award und den American Culture Award der American Musicological Society. Lewis und Benjamin Piekut sind darüber hinaus Mitherausgeber des zweibändigen „The Oxford Handbook of Critical Improvisation Studies“ (2016). Lewis trägt u. a. die Ehrendoktorwürde der University of Edinburgh, des New College of Florida, der University of Pennsylvania und der Harvard University.

 music.columbia.edu/bios/george-e-lewis

Stand: März 2022

Ein Portrait des Musikwissenschaftlers und Posaunisten George Lewis. Er trägt ein graues Sakko und eine Brille.

© Maurice Weiss

Aktuelle Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen