Filarmonica della Scala

© Silvia Lelli

Filarmonica della Scala

Die Filarmonica della Scala wurde 1982 von Claudio Abbado und den Musikern der Mailänder Scala gegründet, um ein symphonisches Repertoire aufzubauen und der großen Operntradition des Hauses eine weitere Dimension hinzuzufügen. Carlo Maria Giulini dirigierte das Orchester in über 90 Konzerten und unternahm mit ihm die ersten Auslandstourneen. Von 1987 bis 2005 trug Riccardo Muti als Chefdirigent dazu bei, dass sich das Ensemble künstlerisch weiterentwickelte und sich als regelmäßiger Gast in den renommiertesten internationalen Konzertsälen etablieren konnte. Das Orchester pflegte eine fruchtbare Zusammenarbeit mit einigen der bedeutendsten zeitgenössischen Dirigenten wie Georges Prêtre, Lorin Maazel, Wolfgang Sawallisch, Zubin Mehta, Leonard Bernstein und vielen anderen. Daniel Barenboim und Valery Gergiev sind Ehrendirigenten des Orchesters, ebenfalls eng verbunden das Orchester mit den Dirigenten Myung-Whun Chung, Daniel Harding und Daniele Gatti. Seit 2013 ist die Filarmonica della Scala Gastgeber des Concerto per Milano auf dem Domplatz in Mailand, ein Ereignis, das jedes Jahr mehr als 40.000 Menschen anzieht.

Das Orchester setzt sich auch seit langem dafür ein, jüngere Generationen mit Musik vertraut zu machen, und bietet offene Konzertproben für Schulen an. Die Initiative „Sound, Music!“ ist speziell auf Grundschulkinder zugeschnitten. Außerdem unterhält das Ensemble seit vielen Jahren enge Verbindungen zu wichtigen wissenschaftlichen Einrichtungen und ehrenamtlichen Einrichtungen und organisiert für diese offene Proben und Benefizkonzerte. Von Anfang an hatte die Filarmonica hat ein besonderes Interesse an zeitgenössischer Musik und vergibt in jeder Saison Auftragswerke an bedeutende Komponisten wie Giorgio Battistelli, Pascal Dusapin, Peter Eötvös, Salvatore Sciarrino und viele andere mehr.

In den letzten 30 Jahren hat die Filarmonica mehr als 600 Konzerte im Ausland gegeben. Meilensteine der letzten Jahre waren u.a. 2007 das Debüt des Orchesters in den USA unter der Leitung von Riccardo Chailly und in China unter der Leitung von Myung-Whun Chung 2008. Eine Konzerttournee 2017/2018 wird das Orchester mit Riccardo Chailly nach Lucerne, London, Edinburgh, Berlin, Freiburg, Wien, Budapest, Paris, Luxemburg führen und mit Daniel Harding nach Istanbul.

Die Filarmonica hat bereits eine beachtliche Anzahl von Einspielungen für Sony, Decca und EMI aufgenommen, darunter das bei Decca erschienene Album „Viva Verdi“ mit Riccardo Chailly, auf dem das Jubiläum zum 200. Geburtstag des Komponisten gefeiert wird. Für Sony das sie das Projekt „900 Italiano“ entwickelt, das inzwischen 3 DVDs umfasst und von Georges Prêtre, Fabio Luisi und Gianandrea Noseda geleitet wurde. Im Januar diesen Jahres ist eine neue CD bei Decca mit Riccardo Chailly erschienen und zwei weitere werden in der kommenden Saison auf den Markt kommen.

Die Filarmonica della Scala wird durch den Hauptsponsor UniCredit unterstützt.

www.filarmonica.it 

Stand: Juli 2017

Vergangene Veranstaltungen