Sofia Jernberg

© Jon Edergren

Sofia Jernberg

Sofia Jernberg ist eine Schwedische experimentelle Sängerin, Komponistin, Improvisatorin und Performerin. Sie wurde 1983 in Äthiopien geboren und wuchs dort, in Vietnam und in Schweden auf. Seit 2011 lebt sie in Oslo, Norwegen. Eines ihrer zentralen Anliegen als Sängerin ist, die „instrumentalen“ Möglichkeiten der Stimme zu erforschen und auszuloten. Ihr Vokabular als Sängerin schließt auch solche Sounds und Techniken mit ein, die der konventionellen Art des Singens sehr oft entgegenstehen wie die Technik des nicht-verbalen Vokalisieren, des Singens von Split Tones, des Ton-losen Singens und der Distortion.

Das Musiktheater und die zeitgenössische Oper spielen eine wichtige Rolle in ihrem künstlerischen Schaffen. So hat sie in Aufführungen von Arnold Schönbergs „Pierrot Lunaire“, Salvatore Sciarrinos „Lohengrin“ mitgewirkt. Komponist*innen haben ihr Rollen auf den Leib geschrieben wie Emily Hall in „Folie à Deux“ und Anna Thorvaldsdottir in „UR_“. Zurzeit arbeitet sie, zusammen mit Cia Rinne, Juliana Hodkinsson und Louise Beck, an einer neuen Kammeroper, die 2019 uraufgeführt werden wird. Hier ist sie sowohl als Komponistin als auch als Interpretin und Sängerin aktiv.

Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet die Zusammenarbeit mit bildenden Künstler*innen. Sie ist zusammen mit der bildenden Künstlerin Camille Norment aufgetreten und war an deren Stücken „Rapture“ (Venedig Biennale 2015) und „Lull“ (Bergen International Festival 2016) beteiligt. Sie war als Sängerin in dem 80-minütigen Film „Union oft he North“ von Matthew Barney, Erna Ómarsdóttir und Valdimar Jóhannsson zu sehen. In dem 20-minütigen audio-visuellen Werk der Künstlerin Kristina Norman und des Komponisten Märt-Matis Lill nimmt sie als einzige Sängerin, Performer und menschliches Wesen auf dem Bildschirm eine zentrale Rolle ein. Dieses Werk wird im Tallin Art Museum im Februar 2018 ausgestellt werden. Kompositionsaufträge ergingen an sie von Barents Composer Orchestra, Swedish Radio P2, Stockholm Jazz Festival, Trondheim Jazz Orchestra, Oslo 14 Vocal Ensemble, Klang – Copenhagen Avantgarde Music Festival, BANFF Centre for Arts and Creativity, The Gothenburg Combo and various chamber ensembles. Als Lehrerin für Gesang und Komposition ist sie Mitglied des Lehrkörpers an dem Sommerkurs 2017 und 2018 für zeitgenössische Musik des BANFF Centre for Arts and Creativity beteiligt. Darüber hinaus hält sie Vorträge und Workshops an verschiedenen Universitäten in ganz Europa.

Hier ist eine eine Auswahl der Bands, an denen sie beteiligt ist: Electric Daisy (Kim Myhr, David Stackenäs, Christian Wallumrød, Jernberg), Solo (voice solo, Jernberg), Fire! Orchestra, The End (Kjetil Møster, Mats Gustafsson, Anders Hana, Greg Saunier, Jernberg), Trondheim Jazz Orchester Sofia Jernberg und Olav Mjelva, Trondheim Jazz Orchestra Espen Reinertsen, Trondheim Jazz Orchestra Ole Morten Vågan, Mette Rasmussen / Sofia Jernberg Duo, Lene Grenager / Sofia Jernberg Duo, Alexander Hawkins / Sofia Jernberg Duo, Peter Evans / Sofia Jernberg Duo, PAAVO, The New Songs.

Stand: Januar 2018

Vergangene Veranstaltungen