Saghar Hosseinpour

Saghar Hosseinpour

 

Choreografin, Tänzerin – Teheran, Iran
Teilnehmerin Internationales Forum 2018

Saghar Hosseinpour wurde 1986 in Teheran geboren. Sie studierte gleichzeitig Wirtschaftswissenschaften und Experimentelle Tanztechniken in Teheran. 2012 begann sie, eigene Performances zu entwickeln und 2015 wurde sie eingeladen, als danceWEB-Stipendiatin am ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival teilzunehmen. Dies war der Ausgangspunkt für die Arbeit an einem langfristigen, recherchegestützten Projekt. Ein Jahr später erhielt sie ein Stipendium des Goethe Instituts und nahm an einem dreimonatigen SMASH-Intensivprogramm in Berlin teil. Dort begann sie, mit Künstler*innen aus verschiedenen Ländern zusammenzuarbeiten.

Ein Duett, das sie gemeinsam mit einer slowakischen Choreograpfin entwickelte, wurde von einer slowakischen Organisation unterstützt. Die beiden arbeiteten ein Jahr lang zusammen und trafen sich 2017 in Deutschland zu einer weiteren Arbeitsperiode, bevor das Stück im November in Bratislava Premiere hatte. In diesem Jahr arbeitete sie zudem im Rahmen einer internationalen Residency beim Fajr Festival in Teheran.

Zurzeit beschäftigt sie sich mit der Untersuchung alltäglicher Bewegung in der Gesellschaft, dem Studium und der Beobachtung von Körperlichkeit, Gewicht, Aufbau und Statik in Bezug auf politische und kulturelle Faktoren. Ihr Hauptinteresse gilt der Entwicklung von Bewegungen aus einer Aufgabe, die von Alltagstätigkeiten abgeleitet wird und sie steht für eine Choreografie, die Verkörperung aus klaren Aufgaben schafft.