Thandi Sebe

© Naima Sebe

Thandi Sebe

Schauspielerin, Autorin, Regisseurin – Berlin/Kapstadt, Deutschland/Südafrika
Teilnehmerin Internationales Forum 2018

Die 28-jährige Deutsch-Südafrikanerin Thandi Sebe wuchs in Kapstadt auf. Nach dem Schulabschluss kehrte sie in ihre Geburtsstadt Berlin zurück und studierte an der Humboldt-Universität Englische und Amerikanische Literatur. 2014 schrieb sie das Theaterstück „Mostly Waiting“ und produzierte einen dazugehörigen Dokumentarfilm. Stück und Film wurden mit Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Kapstadt gezeigt. Zusammen mit Amina Eisner schrieb Thandi Sebe „Jung, giftig und Schwarz“: Bei diesem Stück, das 2015 im Ballhaus Naunynstraße Premiere hatte, führten sie beide Regie und standen als Polly und Laela auf der Bühne. 2016 führte Thandi Sebe Regie bei einer Reihe von Musikvideos für verschiedene Künstler*innen aus Jamaika und Südafrika. Anfang 2016 spielte sie ihre erste Filmhauptrolle in der US-amerikanischen Produktion „Empire of the Sharks“. Im August 2016 übersetzte sie Ismail Khalidis Stück „Tennis in Nablus“ aus dem Englischen ins Deutsche. Dieses Stück wurde im Rahmen des Festivals „After the Last Sky“ am Ballhaus Naunynstraße gezeigt.