Margrit Sengebusch

Margrit Sengebusch

Dramaturgin – Zürich/Biel, Schweiz
Teilnehmerin Internationales Forum 2018

Margrit Sengebusch, geboren an der Ostsee, ist Dramaturgin. Sie studierte Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim und in Porto. Während ihres Studiums war sie Dramaturgin bei Treibstoff Theatertage Basel. Anschließend arbeitete sie u.a. als Dramaturgin und Performerin mit dem Kollektiv vorschlag:hammer am Ballhaus Ost Berlin. 2011–2013 war sie Regieassistentin am Schauspielhaus Zürich und arbeitete u.a. mit Antú Romero Nunes, René Pollesch und Lars-Ole Walburg. Hier entstanden ihre Arbeiten „Bis einer heult“ und „David’s Formidable Speech on Europe“ als Beitrag für das mitos21-Projekt bei den Autorentheatertagen Berlin am Deutschen Theater Berlin. Sie ist verantwortlich für die Lyrik im Fotobuch „Land ohne Mitte“, ausgezeichnet mit dem Deutschen Fotobuchpreis. 2016 war sie als 1. Regieassistenz für den Film „Club Europa“ tätig (Das kleine Fernsehspiel – ZDF). Seit 2016 ist sie Dramaturgin am Theater Orchester Biel Solothurn und betreut u.a. Schweizer Erstaufführungen wie bspw. von Jonas Hassen Khemiri.