Björn Gottstein

© Ralf Brunner

Björn Gottstein

Björn Gottstein (*1967 in Aachen, Deutschland) ist Redakteur für Neue Musik beim SWR in Stuttgart und seit 2015 Leiter der Donaueschinger Musiktage. Er erlernte zunächst den Beruf des Buchhändlers und studierte dann Musikwissenschaft, Germanistik und Volkswirtschaft in Köln. Als Kritiker schrieb er zunächst für die „taz“ und veröffentlichte außerdem Fachtexte und Rezensionen in der „Neuen Zeitschrift für Musik“, den „positionen“, den „Musik-Texten“, der „Spex“ sowie internationalen Publikationen wie „Frieze“ (London), „Dissonanz“ (Basel), „Parergon“ (Oslo) und „Nutida Musik“ (Stockholm). Für den Westdeutschen Rundfunk moderierte er von 2000 bis 2014 „Studio elektronische Musik“. 2009 kuratierte er in Berlin „Audio Poverty – Eine Konferenz über Musik und Armut“ im Haus der Kulturen der Welt und 2011 „Lux Aeterna“ im Berghain sowie 2012 das Festival „faithful!“ Lehrtätigkeiten führten ihn an die TU Berlin, zu den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik, an die Hochschule für Musik Basel und die Universität der Künste Berlin. 2009-2013 war er Vorstandsvorsitzender der Initiative Neue Musik Berlin. Von 2013/14 war er einer der künstlerischen Leiter des Eclat-Festivals Stuttgart sowie der SWR-Konzertreihe Attacca.

Stand: Februar 2018

Vergangene Veranstaltungen