Emre Akal

© Jean-Marc Turmes

Emre Akal

Regisseur/Autor – München, Deutschland
Teilnehmer Internationales Forum 2019

Emre Akal lebt als Autor und Regisseur in München. Seine Arbeiten sind als Zeitdiagnosen zu verstehen und basieren auf gemalten Bildern sowie einer Partiturarbeit, die Sprache und Bild in den Kategorien von Rhythmus und Notation denkt. Seine Arbeiten waren zu sehen am WERK X in Wien, dem Bakirköy Belediye Tiyatrosu in Istanbul, an den Münchner Kammerspielen und am Maxim Gorki Theater in Berlin. Sein Stück „Ostwind“ erhielt 2015 den Tanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg und gastierte 2016 an den Münchner Kammerspielen. 2016 entwickelte er mit Nurkan Erpulat das Stück „Love it or leave it!“ am Maxim Gorki Theater und mit Hakan Savaş Mican ein Stück am Landestheater Niederösterreich. Im Mai 2017 gewann er den Jurypreis des Nachwuchswettbewerbs des Theater Drachengasse in Wien und brachte das Stück „Heimat in Dosen“ zur Uraufführung. Nach „Mutterland…stille“ 2017 war zuletzt sein Stück „Frau F. hat immer noch Angst“ im Januar 2019 im HochX in München zu sehen.