León Haase

© Annika Weertz

Léon Haase

Performer/Regisseur – Frankfurt, Deutschland
Teilnehmer Internationales Forum 2019

Léon Haase, geboren 1992 in Frankfurt am Main, studierte Angewandte Theaterwissenschaft und Performance in Gießen und Istanbul. Er arbeitete als Regieassistent am Stadttheater Gießen sowie am Staatstheater Darmstadt und war 2017 Veranstalter und Kurator des DISKURS-Festivals für junge performative Künste, das jährlich in Gießen stattfindet. Außerdem initiierte, organisierte und leitete er das HÜZÜN-Festival für Performancekunst im Kunstverein Familie Montez in Frankfurt am Main, das 2017 zum ersten Mal stattfand.

Er beschäftigt sich in künstlerischen und theoretischen Arbeiten u.a. mit Körpernormen und Formen der Selbstoptimierung. So entstand in den letzten Jahren eine Reihe verschiedener Performances zum Laufen und zu laufenden Körpern. Derzeit entwickelt er ein Stück über die Dekonstruktion von Männlichkeitsbildern, die sich durch Superheldengeschichten in das kollektive Bewusstsein einschreiben. Das Stück wird unter anderem in Frankfurt am Main, Tallinn und Bremen gezeigt.