Riham Isaac

Riham Isaac

Regisseurin/Performerin/Lehrerin – Bethlehem, Palästina
Teilnehmerin Internationales Forum 2019

Riham Isaac ist eine multidisziplinäre Künstlerin und Performance-Regisseurin, die in ihren Projekten verschiedene Praktiken zusammenführt: Schauspiel, Gesang, Tanz und bildende Kunst. In ihrer praktischen Arbeit bedient sie sich eines intuitiven Prozesses und entwickelt ihre Stücke im authentischen Spiel. Es geht nicht um Schauspielerei, sondern um ein Gefühl von Präsenz und Leere, in dem der Körper zum Empfänger der Aktionen wird, die durch ihn geschehen. Blumen und Spiegel sind häufige Elemente ihrer Arbeit, denn mit beiden verbindet sie Verletzlichkeit, Träume und Fragmentierung.

In ihrer jüngsten Arbeit, der multidisziplinären Performance „I Am You“, hinterfragt sie Identität, Verletzlichkeit und soziale Masken. Als Künstlerin aus Palästina, einem der kontroversesten Orte der Welt, sieht sie ihre Verbindung mit der menschlichen Existenz als einzigartig. Nichtsdestotrotz versteht sie sich als Weltbürgerin und will Kunst schaffen, die Menschen überall beeinflussen und provozieren kann. 2017 eröffnete sie im Haus ihrer Großmutter einen Kunstsalon, um dort gemeinsam mit Menschen verschiedener Herkunft und Berufe Kunstprojekte zu verfolgen.

www.rihamisaac.com