Eylien König

Eylien König

 

Bühnenbildnerin / darstellende Künstlerin – Hamburg, Deutschland
Teilnehmerin Internationales Forum 2019

Eylien König, geboren 1984 in Trondheim, ist Bühnenbildnerin. Sie studierte Freie Kunst und Bühnenraum an der Hochschule für bildende Künste Hamburg sowie an der University of the Arts London. 2012 erhielt sie das Abschlussstipendium der Karl H. Ditze Stiftung. Bis 2017 war sie feste Assistentin und künstlerische Mitarbeiterin von Wilfried Minks. Zeitgleich entstanden eigene Bühnenbilder u.a. am Burgtheater in Wien, am Staatstheater Mainz, in Heidelberg und in Lübeck, am Maxim Gorki Theater in Berlin und am Thalia Theater in Hamburg. In kontinuierlicher Zusammenarbeit mit Kommando Himmelfahrt realisierte sie Bühnenräume und Installationen auf Kampnagel in Hamburg und am Nationaltheater Mannheim.

Mit dem Langzeitprojekt „<enframing home>“ war sie 2012/13 an der Biennale Regard Bénin, an der 11. Sharjah Biennale sowie 2014 an der 5. Marrakech Biennale beteiligt. Aus diesen Erfahrungen resultierte 2015 die Gründung des interdisziplinär arbeitenden Künstler*innenkollektivs POOL. 2017 realisierte das Kollektiv in Hamburg „XO‘DO-ALLÔKAN-NÙ – Das Wort am Ende des Hörers“, ein Live-Hörspiel zwischen Benin und Deutschland über das Erzählen von Geschichten als kritische künstlerische Praxis.