Sita Messer

© Ben Bischof

Sita Messer

Bühnen- und Kostümbildner / Performer – Hannover, Deutschland
Teilnehmer Internationales Forum 2019

Sita Messer, 1988 in Holstein geboren, aufgewachsen in Hamburg, begann 2012 sein Kostümbildstudium an der Hochschule Hannover. Im Rahmen des praktischen Studienteils erhielt Sita 2014 ein Auslandsstipendium für New York City. 2015 folgten neben dem Studium erste eigene Arbeiten als Kostüm- und Bühnenbildner am Münchner Volkstheater mit „Die Präsidentinnen“ und am Schauspielhaus Hamburg mit „Der Jüngste Tag“ unter der Regie von Abullah Kenan Karaca. 2016 setzte Sita u. a. mit „Katzelmacher“ und „Medea“ am Münchner Volkstheater sowie „Für immer ganz oben“ als Koproduktion im Rahmen der Münchener Biennale die Zusammenarbeit fort. 2016 wurde er für sein Kostümbild für „Katzelmacher“ als bester Nachwuchskünstler 2016 von den Kritiker*innenstimmen der Zeitschrift Theater heute nominiert. Seit 2016 arbeitete Sita mehrfach mit der Komponistin Brigitta Muntendorf an Hybridprojekten zwischen neuer Musik, Theater und Performance u. a. in Frankfurt am Main, Stuttgart und Århus („iScreen,YouScream!“, „Für immer ganz oben“, „BALLETT FÜR ELEVEN“) und legt seinen Fokus vermehrt auf eigene, multimediale Performance-Projekte. 2018 entstand so die selbstproduzierte Mocumentary „Kometen“, außerdem wurde Sita Mitglied der queeren Performancegruppe Cointreau On Ice.