Anastasia Tarassova

Anastasia Tarassova

 

Leiterin und Schauspielerin des unabhängigen Theaters ARTiSHOCK – Almaty, Kasachstan
Teilnehmerin Internationales Forum 2019

Anastassiya Tarassova lebt in Almaty, Kasachstan. Seit 2015 ist sie Produzentin der freien Theatergruppe ARTiSHOCK  und verantwortlich für Projekte und gemeinsame Arbeiten, die das moderne Theater Kasachstans auf internationalen Plattformen bekanntmachen soll.

Die Theatergruppe ARTiSHOCK wurde 2001 gegründet und beschäftigt sich heute mit dokumentarischem Material, neuen Stücken, Klassikern der modernen Weltliteratur und Musik. Anastassyia Tarassova produzierte 2016 die Inszenierung „UYAT“ (Schande) gemeinsam mit der ukrainischen Dramatikerin Natalia Vorozhbit und dem kasachischen Politikwissenschaftler Dosym Satpayev. 2017 folgte „STEPPE CIRCUS BAIKONUR“ mit der russischen Theaterkompanie AKHE Engineering Theatre, und 2019 entstand die Kammeroper „ER TOSTIK“ gemeinsam mit dem Komponisten Alexander Manotsov aus Russland. 2017 wirkte sie an einem Crowdfunding-Projekt zum Bau einer großen Bühne für das ARTiSHOCK-Theater mit. Weitere Produktionen waren 2015 „Straight down the Tole bi street“ über die Stadt Almaty für das internationale Festival Il Teatro Nudo di Teresa Pomodoro (Mailand, Italien), 2016 die Straßenperformance „Nomads go to the sea“ für das Astana Art Fest (Astana, Kasachstan), 2017 die Produktion „Nord-Ost“ nach dem Stück von Torsten Buchsteiner für das Festival International de Théâtre Sens Interdit (Lyon, Frankreich).