Alejandro Le Roux

Alejandro Le Roux, geboren 1964 in Buenos Aires, arbeitet seit 1992 als Techniker, Operator und Lichtassistent. Seit 1997 arbeitet er ausschließlich an seinen eigenen Entwürfen für Oper, Theater und Tanz, die an argentinischen und ausländischen Theatern gezeigt werden. Zwischen 2000 und 2003 lehrte er am Institut Supérieur des Techniques du Spectacle in Avignon. Sein Bühnenbild für Monteverdis „Metodo Belico“ (inszeniert von El Periférico de Objetos, 1999) gewann den Trinidad Guevara, der von der Regierung von Buenos Aires verliehen wird, außerdem den Preis Teatro del Mundo des UBA; beide wurden ihm noch einmal für seine Arbeit bei „Los Murmullos“ (2002) und „Dolor Exquisito“ (2008) verliehen. Mehrere seiner Arbeiten wurden für die ACE-Preise nominiert. Seit 2005 arbeitet er als Professor für Lichtdesign an der IUNA und der Municipal School of Dramatic Arts und berät das Instituto Nacional de Teatro und den Consejo Federal de Inversiones in technischen Fragen.

Stand: Mai 2019

Aktuelle Veranstaltungen