Anna Prohaska

Die 1983 geborene Sopranistin Anna Prohaska ist eines der vielversprechendsten Gesangstalente ihrer Generation. Als Ensemblemitglied der Staatsoper Unter den Linden ist die Sängerin dem Berliner Publikum wohlbekannt. Regelmäßig ist sie hier als Poppea in Händels Agrippina, als Anne Truelove in The Rake’s Progress von Igor Strawinsky oder in großen Mozart-Rollen zu hören. Als Konzertsängerin oder als Gast anderer Bühnen arbeitete Anna Prohaska bereits mit herausragenden Orchestern und Dirigenten zusammen. So hat sie etwa unter der Leitung von Claudio Abbado, Sir Simon Rattle, Ingo Metzmacher oder Franz Welser-Möst gesungen und mehrfach mit den Berliner Philharmonikern, dem Konzerthausorchester Berlin, dem Cleveland Orchestra und dem Simón Bolívar Youth Orchestra konzertiert.

Neben dem Standardrepertoire widmet sich Anna Prohaska mit Leidenschaft der Neuen Musik. Sie war die Solistin bei der Uraufführung von Mnemosyne von Wolfgang Rihm, übernahm bei den Salzburger Festspielen 2009 den Solopart in Luigi Nonos Al gran sole carico d’amore und hat vor kurzem Lieder von Bernd Alois Zimmermann auf CD aufgenommen. Ebenso gilt ihr Interesse der Alten Musik. Auf diesem Gebiet hat Anna Prohaska etwa mit dem RIAS Kammerchor unter Hans-Christoph Rademann, der Akademie für Alte Musik Berlin unter René Jacobs und Concerto Köln zusammengearbeitet. In Mai dieses Jahres erscheint Anna Prohaskas erste CD-Einspielung für die Deutsche Grammophon, die mit einer ungewöhnlichen Repertoireauswahl die Vielseitigkeit der Sängerin widerspiegelt.

Stand: September 2011

Vergangene Veranstaltungen