Adèle Charvet

© Alice Pacaud

Adèle Charvet

Die junge französische Mezzosopranistin Adèle Charvet studierte am Pariser Nationalkonservatorium bei Professor Elèna Golgevit.

Ihre Begeisterung für das Song- und Liederrepertoire brachte sie dazu, 2015 ein Duo mit dem Pianisten Florian Caroubi zu gründen, mit dem sie den Mélodie-Preis beim Internationalen Duo-Wettbewerb für Gesang und Klavier Nadia et Lili Boulanger in Paris gewann. Im Jahr 2016 gewannen sie unter anderem den Großen Duo-Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb in ‘s-Hertogenbosch in den Niederlanden. 2017 wurde Adèle Charvet in Verbier mit dem Yves Paternot-Preis als herausragende Musikerin der Akademie ausgezeichnet. Sie debütierte mit einer Rolle in Borodins „Prinz Igor“ an der Niederländischen Nationaloper und sang danach die Rollen der Mercedes in „Carmen“ am Royal Opera House Covent Garden, Rosina im „Il Barbiere di Siviglia“ in Bordeaux und Javotte in „Manon“ sowie an der Opèra Comique.

Demnächst wird sie an der Nationaloper in Paris in „Rigoletto“ und „Carmen“ zu erleben sein, in „Roméo et Juliette“ in Bordeaux und als das Blumenmädchen in „Parsifal“ in Toulouse. Zudem wird sie in einer Konzertreihe mit dem Ensemble Pygmalion unter der musikalischen Leitung von Raphaël Pichon auftreten.

Stand: Juli 2019

Aktuelle Veranstaltungen