Les Siècles

Ein einzigartiges Orchester, bestehend aus Musiker*innen einer neuen Generation, die jedes Repertoire auf den entsprechenden historischen Instrumenten spielen: Les Siècles präsentiert mehrere Jahrhunderte musikalischen Schaffens auf einzigartige Weise in neuem Licht.

Les Siècles ist zu Hause im Atelier Lyrique in Tourcoing sowie im Departement Aisne, in der französischen Region Hauts-de-France, und häufig zu Gast in der Cité de la Musique in Soissons. Das Orchester ist außerdem Associate Artist des Théâtre du Beauvaisis, des Berlioz Festivals in La Côte-Saint-André, des Théâtre-Sénart, des Théâtre de Nîmes und des Festivals Les Musicales de Normandie.

Les Siècles tritt regelmäßig in Paris (Philharmonie, Théâtre des Champs-Élysées), Amiens, Caen, Royaumont, Aix-en-Provence und im Ausland in London (BBC Proms, Royal Festival Hall), Berlin (Philharmonie, Konzerthaus), Hamburg (Elbphilharmonie), Amsterdam (Concertgebouw), Bremen, Brüssel (Bozar, Klara Festival), Bukarest (Enescu Festival), Aldeburgh, Wiesbaden, Köln, Luxemburg, Rom, Venedig, Tokio, Shanghai, Peking, Essen und Moskau auf.

Dreimaliger Gewinner des renommierten Preises der Deutschen Schallplattenkritik (Strawinskys „Le Sacre du Printemps“ & „Petruschka“, Berlioz‘ „Harold en Italie“, Moussorgsky-Ravels „Bilder einer Ausstellung“) und zweimal ausgezeichnet mit dem Edison Klassiek Preis in den Niederlanden (Strawinskys „Le Sacre du Printemps“ & „Petruschka“ und Berlioz‘ „Symphonie fantastique“), ist es mehrfach als einziges französisches Orchester für den Gramophone Classical Music Award nominiert worden, den es 2018 in der Kategorie Klassikaufnahme des Jahres (für Ravels „Daphnis et Chloé“) gewann.

Seit 2018 nimmt das Orchester für das Label harmonia mundi auf – derzeit die gesamte Orchestermusik von Berlioz, Ravel und Debussy – und beginnen einen neuen Zyklus, der den Mahler-Sinfonien gewidmet ist. Les Siècles machten auch die weltweit ersten Aufnahmen von „Le Timbre d'argent“ von Saint-Saëns, „Christophe Colomb“ von Félicien David und der Kantate „Velléda“ von Paul Dukas.

Um ihre Leidenschaft für klassische Musik an möglichst viele Menschen weiterzugeben, veranstalten die Musiker*innen des Orchesters regelmäßig Bildungsprojekte in Schulen, Krankenhäusern und Gefängnissen. Das Orchester ist Partner der Jeune Symphonie de l'Aisne, des Jeune Orchestre Européen Hector Berlioz und DEMOS (ein soziales Musik- und Orchesterbildungsprogramm) in den Regionen Hauts-de-France und Ile-de-France.

lessiecles.com

Stand: Juni 2021

Les Siècles

© Holger Talinski

Vergangene Veranstaltungen