Anna Pennisi

© Promo

Anna Pennisi

Die italienische Mezzosopranistin Anna Pennisi, 1982 im sizilianischen Acireale geboren, absolvierte 2004 ihr Gesangsstudium am Konservatorium in Messina. Von 2011 bis 2013 war sie ein Mitglied im Atelier Lyrique der Opéra National de Paris. In der Spielzeit 2015 | 2016 gehörte sie dem Ensemble des Stadttheaters Klagenfurt an.

Als Opernsängerin war Anna Pennisi auf den namhaften Bühnen Italiens und Frankreichs zu Gast, darunter die Opéra de Lyon, die Opéra Bastille in Paris, Théâtre des Champs-Élysées, Opéra de Toulon und die Opéra National de Paris sowie das Teatro San Carlo di Napoli, Teatro dellʼOpera di Roma, Teatro del Maggio Musicale Fiorentino, Teatro Campoamor in Oviedo und das Teatro Massimo di Palermo. Darüber hinaus gastierte sie beim Festival Internazionale di Stresa und beim japanischen Belcanto Opera Festival. Dort stand sie im März 2019 als Paolo in Mercadantes „Francesca da Rimini“ im Teatro del Giglio Showa auf der Bühne. Im Sommer feierte sie ihr Debüt beim Festival in Glyndebourne, wo sie in Dvořáks ›Rusalka‹ die zweite Nymphe unter der Leitung von Robin Ticciati sang.

Weitere Dirigenten, mit denen Anna Pennisi bereits zusammengearbeitet hat, sind u. a. Riccardo Frizza, John Neschling, Gianandrea Noseda, Daniel Oren, Evelino Pidò, Carlo Rizzi und Guillaume Tournier.

Neben ihren Engagements als Opernsängerin tritt die Mezzosopranistin auch in Konzerten und Liederabenden auf, etwa mit Musik von Liszt und Massenet im Amphithéâtre der Opéra Bastille, und war u. a. mit dem Orchestre de Pau Pays de Béarn sowie dem Orchestre Philharmonique de Radio France in Werken wie Mozarts Requiem, Rossinis „Messa di Gloria“ und dem „Stabat Mater“ von Pergolesi zu hören.

Stand: Juli 2019

Aktuelle Veranstaltungen