Duncan Meadows

© Promo

Duncan Meadows

Duncan Meadows ist ein britischer Schauspieler und Straßenkünstler, der durch seine Auftritte als Henker in „Salome“, einer Produktion des Royal Opera House, bekannt geworden ist.

Meadows war oft als Straßenkünstler in Londons geschäftigem Stadtviertel Covent Garden zu sehen, wo er als menschliche Statue einen Zenturio, einen römischen Offizier, in einem selbst entworfenen Kostüm darstellte. 2007 wurde er von Sir David McVicar, dem Regisseur von „Salome“, entdeckt und für die Rolle des Henkers engagiert. Obwohl Meadows bereits in vielen Werbekampagnen und Fernsehrollen mitgewirkt hatte, musste er sich seine Rollen als Hauptdarsteller schwer erarbeiten. Dies änderte sich 2009, als der frühere Star von „Grange Hill“ und „EastEnders“, Todd Carty, ihm in seinem Regiedebüt-Spielfilm „The Perfect Burger“ (2010) die Rolle des Elton gab. Danach wurde er vom Hollywood-Science-Fiction-Autor und Regisseur Neil Gaiman, der für seine Arbeiten zu Stardust und Beowulf berühmt ist, für eine Schlüsselrolle in seinem Kurzfilm „Statuesque“ ausgewählt. 2010 gab er sein Kinodebüt in „Bonded by Blood“ und gastierte in der BBC-Fantasy-Abenteuerserie „Merlin“. 2012 spielte er zusammen mit dem britischen Schauspieler Bob Hoskins in dem Spielfilm „Outside Bet“. Duncan Meadows arbeitet weiterhin als Schauspieler, kann aber gelegentlich immer wieder einmal auch als Straßenkünstler in Covent Garden entdeckt werden.

Stand: August 2019