CV & JAB (Christina Vantzou + John Also Bennett)

Christina Vantzou stammt aus Kansas City, Missouri, und ist griechischer Abstammung. Sie lebt in Brüssel. Als Komponistin und experimentelle Filmemacherin arbeitet sie mit Raum, Ton und Bild auf einer Ebene der Neugier und Verfeinerung. Im Laufe von fünfzehn Jahren hat sie eine eigene audiovisuelle Sprache entwickelt. Vantzou hat auf dem Label Kranky vier Alben mit klassischer Ambientmusik veröffentlicht und eine Form grafischer Notenschrift entwickelt, die von abstrakten Minimalisten beeinflusst ist. Zu ihren zahlreichen Kooperationen gehörten Auftritte mit Mark Linkous (Sparklehorse), Mitbegründer von The Dead Texan, die Erstellung surrealer Videos und abstrakter Filme sowie Auftritte mit Ensembles auf vier Kontinenten.

John Also Bennett ist ein US-amerikanischer Komponist, Flötist und Synthesizerspieler aus Brooklyn, New York, der Musik kreiert, die als avantgardistisch, ambient oder minimalistisch bezeichnet werden kann. Er komponiert und spielt nicht nur solo unter seinem eigenen Namen, sondern ist auch Mitglied des Trios Forma und Gründungsmitglied des Duos Seabat. Sein Solo-Debütalbum „Erg Herbe“, das Flöten, mikrotonale Synthese und Field Recordings verwendet, wurde 2019 bei Shelter Press veröffentlicht. Er hat mit Jon Gibson, Christina Vantzou, dem American Contemporary Music Ensemble (ACME), dem Theater Of Voices, Jefre-Cantu Ledesma, Peter Burr, Zin Taylor u. a. zusammengearbeitet und ist bei Festivals wie Big Ears, Moogfest, Ambient Church (New York), MODE (London), Meakusma (Belgien), Jue (China) und The World Minimal Music Festival (Amsterdam) und Summer Nostos (Griechenland) aufgetreten. Seine Arbeit als Komponist für Animation und Film wurde auf Filmfestivals wie dem Sundance Film Festival, dem Internationalen Filmfestival Rotterdam, dem 25FPS International Experimental Film/Video Festival, dem London International Animation Festival und ESPTV gezeigt.

christinavantzou.com
johnalsobennett.com

Stand: Februar 2020

Vergangene Veranstaltungen