Jaemin Shin

Kuratorin, Produzentin – Seoul, Südkorea
Teilnehmerin Internationales Forum 2020

Jaemin Shin wurde in Seoul geboren und studierte an der dortigen Universität Kunstgeschichte. Sie begann ihre berufliche Laufbahn 2014 als Ausstellungskoordinatorin und Kuratorin in der bildenden Kunst und arbeitet heute als Produzentin in den Darstellenden Künsten. Sie interessiert sich außerdem für den Beitrag von Tanz- und Performancedramaturgie zur Erweiterung des Diskurses in diesem Bereich. Sie wurde vom Arts Council Korea zu einer der aufstrebenden Produzent*innen gewählt und begann 2019, zum Thema Tanzdramaturgie zu recherchieren. Im Februar 2020 organisierte sie das Internationale Forum „Dance Dramaturgs in Production“. Von 2017–2019 war sie als Produzentin in der Planungsabteilung von SIDance (Seoul International Dance Festival) tätig. Als Kuratorin verantwortete sie „V.U.C.A.“, die Einzelausstellung des koreanischen Künstlers E Hyunjoon, und nahm 2016 als eingeladene Kuratorin für Archive Bomm an der „Seoul Babel“-Ausstellung am SEMA (Seoul Museum of Art) teil. Sie interessiert sich für das Medium der Performance und Medien-Arbeit und für Themen wie Genderfragen und ethische Belange in der Arbeitswelt.

Jaemin Shin

© Qin Xione