Jian Yi

Performer – Glasgow, Schottland
Teilnehmerin Internationales Forum 2020

Meine Performances beziehen sich auf meine Subjektposition als queer Artist of Color, behandeln aber auch die Spaltung und schizophrenen Verdrängungen des modernen Lebens. Ich möchte die Zuschauer*innen dazu einladen, über die sozialen und politischen Dimensionen von Kultur nachzudenken und gleichzeitig mit meiner Kunst persönliche Geschichten erzählen. Indem sie dynamischen Themen des Unbewussten in der modernen Welt nachspürt, untersucht meine jüngste Produktion „Magic Theatre – [scenes from the unconscious]“ Fragen von Identität, Rasse/Sexualität/Diaspora. Meine Arbeit ist eine multisensorische, nicht-lineare Erkundung unbewusster Traumzustände und spiegelt den in unserer derzeitigen Leistungskultur herrschenden Wunsch nach alternativen Stimmen aus den queeren und östlich-mystischen Traditionen. Ich arbeite international und habe für meine Ausstellungen und Performances große Anerkennung erhalten. Sie wurden von wichtigen Kulturinstitutionen gezeigt, darunter das New Museum, The Kitchen NYC, das Centre for Performing Arts Glasgow und das Australian Centre for Contemporary Art.

Jian Yi

© privat