Afsun Moshiry

Afsun Moshiry wurde im iranischen Schiras geboren und zog 1989 nach Deutschland um. Sie wuchs in Baden-Württemberg auf und schloss an der Northumbria University in Großbritannien ein BA-Studium (Honors Arts Degree) ab. Beim Media Atelier in Berlin und Mainz begann sie die Arbeit an einer Serie mit Schwerpunkt auf zeitgenössischer Klangkunst. Sie war Mitglied des Auswahlgremiums beim Internationalen Kurzfilmfestival Berlin (Interfilm) und kuratierte an der EICTV ihr erstes Filmprogramm, das im Rahmen von Interfilm mit Maike Mia Höhne als Gast gezeigt wurde. Im Jahr 2017 kehrte sie in den Iran zurück und seit dieser Zeit arbeitet sie als Kuratorin und Produzentin für Filmprogramme und Kulturveranstaltungen in Zusammenarbeit mit Organisationen wie dem Goethe-Institut, Berlinale Shorts, den Kurzfilmtagen Oberhausen, dem Internationalen Kurzfilmfestival Berlin (Interfilm), Arsenal für Film und Videokunst e.V. Forum Expanded, der Kulturabteilung der deutschen Botschaft, dem österreichischen Kulturforum, dem International Fajr Film Festival, dem Art & Experience Institute, International Children and Youth Film Festival Isfahan und dem Internationalen Kurzfilmfestival Teheran. Im Jahr 2018 gründete sie Film Focus mit dem Ziel, Filmprogramme für ein Publikum zu vermitteln und zu kuratieren, das nur beschränkten Zugang zu den internationalen Filmmärkten hat.

Stand: April 2020