Laura Huonker

Regisseurin, Bühnenbildnerin – Zürich, Schweiz
Teilnehmerin Internationales Forum 2010

Laura Huonker, 1981 in Zürich geborgen, studierte an der Universität Bern zwei Semester Theaterwissenschaften, Soziologie und Geschichte. Ihr anschließendes Studium an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK in Theaterregie und Schauspiel schloss sie 2008 ab. Als Regieassistentin arbeitete sie u.a. am Zürcher Theater Neumarkt mit Barbara Weber („Hair Story“) und Samuel Schwarz („Zürich 1917“) sowie am Theater Sihl mit David Bösch („Fluchtpunkt“). Im Rahmen der Zürcher Festspiele 2007 zeigte sie das am Theater Sihl realisierte Projekt „Die Wand“ von Elfriede Jelinek. Ebenfalls im Rahmen des Studiums entstanden die Produktion „2 oder 3 dinge die ich von ihm weiß“ über Jean-Luc Godard (Zeughaus) sowie „Endstation Sehnsucht“ und „Fräulein Julie“, am Theater Sihl (Regie und Bühnenbild). Im Auftrag einer Schweizer Immobilienfirma entwickelte sie 2009 ein mobiles Kultur- und Bauprojekt aus Seefrachtcontainern. Im Zürcher Radio „LoLa“ ist sie mit der Sendung „Gespräche im Dreieck Kunst-Philosophie-Wissenschaft“ zu hören.

Laura Huonker