Tatsuki Hayashi

Übersetzer, Dramaturg – Tokio, Japan
Teilnehmer Internationales Forum 2007

Geboren 1982 in Niigata (Nordjapan). Studium der Germanistik in Tokio. Austauschstudium in Deutschland 2003-2004. Seit 2005 Mitglied der freien Theatergruppe „Port B“: Übersetzung ins Japanische und Produktionsdramaturgie bei freien Produktionen mit dem Regisseur Akira Takayama u. a. „Nietzsche Trilogie“ von Einar Schleef (2006) und „Wolken.Heim.“ von Elfriede Jelinek, Tokyo International Arts Festival (2007). Darüber hinaus 2005 Regieassistenz für Jossi Wieler für „Yotsuya Ghost Story“ und Übersetzung „Bombsong“ von Thea Dorn ins Japanische.

Tatsuki Hayashi