Luka*s Friedland

luka/lukas/luka*s friedland (*1999) studiert irgendwo irgendwas. veröffentlichungen irgendwo.
nichtbinäre*r, neuroqueere*r versuchskünstler*in. tut text, performance, theater, film, sound, game,
mixed media & more, interdisziplinär, zwischen sogenannten grenzen. schreibt vor allem
(unmögliche) theatertexte. luka*s gibt gelegentlich workshops zur förderung junger schreibender
menschen. liest wenig, grindet durch den cyberspace, liest viel. fällt konstant und staubt dauerhaft
ein. macht nahaufnahmen von z. b. pflanzen, augen und himmeln. war z. b. teil des 34. treffens junger autor*innen 2019.