Nada Abdelwahab

Kulturmanagerin, Theaterpraktikerin

Nada Abdelwahab schloss im Jahr 2016 ihr Studium am Seminar für englische Sprache und Literatur an der Universität von Alexandria ab. Zwischen 2012 und 2014 arbeitete sie als Schauspielerin und Trainerin beim ägyptischen Nationalprojekt“ Theater of the Oppressed“, in dessen Rahmen sie Workshops leitete und in Ägypten und Marokko auftrat. Von 2014 bis 2016 war sie Programmkoordinatorin des „Theater is a Must“-Forums und 2018/2019 wurde sie Geschäftsführerin der „Hewar Company for Independent Theater and Performing Arts“ und des „Theater is a Must“-Forums in Alexandria. Das Hauptanliegen des Forums ist es, zeitgenössische und politische Theaterproduktionen aus der MENA-Region und aus Europa zu präsentieren, die infolge des arabischen Frühlings entstanden sind. Mit Hewar setzte sie die ägyptisch-deutsche multidisziplinäre Theateraufführung „Music for Unstageable Theater“ um. 2018/2019 war sie Co-Regisseurin bei „Staging Walls“ im Rahmen des Tandem Shaml-Programms. Bei „Staging Walls“ handelte es sich um ein einjähriges ägyptisch-italienisches Kooperationsprojekt, dessen Ergebnis eine recherchebasierte, multidisziplinäre Theaterproduktion war. Als Mitglied des Bosch Alumni Network nahm sie 2019 am Projekt „The Round Table Funding Structures“ teil.

Nada Abdelwahab ist heute Mitarbeiterin in der Kulturabteilung des Goethe-Institut in Kairo und berät das „Theater is a Must“-Forum.

theatermust.com
www.goethe.de/ins/eg/en/kul/ser/sts.html
www.goethe.de/ins/eg/en/kul/sup/dig.html

Nada Abdelwahab

© Hassan Barakat