Ann Hallenberg

Die Schwedische Mezzosopranistin Ann Hallenberg ist regelmäßig an Opernhäusern wie der Mailänder Scala, dem Teatro La Fenice Venice, dem Teatro Real Madrid, dem Theater an der Wien, dem Opernhaus Zürich, der Opéra National Paris, der Opéra de Lyon, dem Théâtre de La Monnaie Brüssel, der Netherlands Opera Amsterdam, der Bayerischen Staatsoper München, der Staatsoper Berlin, der Semperoper Dresden und der Königlichen Oper in Stockholm zu Gast.

Ihr Repertoire umfasst zahlreiche Rollen aus Werken von Rossini, Mozart, Gluck, Massenet, Bizet, Handel, Vivaldi und Monteverdi. Ebenso ist sie auf dem Konzertpodium zu Hause und singt regelmäßig in Konzertsälen und bei Festivals in Europa und Nordamerika.

Sie hat sich ein ungewöhnlich vielfältiges Programm erarbeitet, das vom 17. Jahrhundert (Monteverdi und Cavalli) über Mozart, Gluck, Beethoven, Berlioz, Brahms, Mahler und Chausson bis hin zu zeitgenössischen Werken von Franz Waxman und Daniel Börtz reicht.

Ann Hallenberg arbeitet regelmäßig mit Dirigent*innen wie Fabio Biondi, Ivor Bolton, William

Christie, Patrick Fournillier, Sir John Eliot Gardiner, Emmanuelle Haïm, Daniel Harding, Nikolaus Harnoncourt, Philippe Herreweghe, Paavo Järvi, Louis Langrée, Andrea Marcon, Cornelius Meister, Marc Minkowski, Riccardo Muti, Kent Nagano, Sir Roger Norrington, Sir Antonio Pappano, Christophe Rousset, Lothar Zagrosek und Alberto Zedda zusammen.

Ihre Diskographie umfasst mehr als 45 CDs und DVDs mit Musik von Bach, Handel, Vivaldi, Mozart, Haydn, Gluck, Rossini, Mendelssohn, Brahms, Bruckner und vielen anderen.