Renée Fleming

Renée Fleming ist eine der am meisten gefeierten Sänger*innen unserer Zeit, die auf den Bühnen der größten Opernhäuser und Konzertsäle der Welt auftritt. Sie wurde mit vier Grammys und der US National Medal of Arts ausgezeichnet und hat bei bedeutenden Anlässen gesungen, von der Verleihung des Friedensnobelpreises bis zum Konzert zum diamantenen Thronjubiläum von Königin Elisabeth II. im Buckingham Palace. Im Jahr 2014 sang sie am Brandenburger Tor anlässlich des 25. Jahrestages des Mauerfalls. 2008 war Renée die erste Frau in der 125-jährigen Geschichte der Metropolitan Opera, die als Solistin eine Eröffnungsgala leitete.

Renée Fleming ist dafür bekannt, dass sie ein neues Publikum für klassische Musik und Opern begeistert. Sie hat in zahlreichen Fernseh- und Radiosendungen mitgewirkt und moderiert, darunter „The Met: Live in HD“ und „Live from Lincoln Center“. Ihre Stimme ist auf den Soundtracks der Oscar-Preisträger „The Shape of Water“ und „Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“ zu hören. Die siebzehnfach für den Grammy nominierte Künstlerin hat alle Musikgenres aufgenommen, von kompletten Opern und Liederabenden bis hin zu Jazz und Indie-Rock. Zu Renée Flemings Auftritten auf digitalen Plattformen gehörten unter anderem online gestreamte Konzerte für die Metropolitan Opera, das Kennedy Center, die Lyric Opera of Chicago, die LA Opera und das Baltimore Symphony Orchestra.

2019 trat Renée Fleming an der Seite von Ben Whishaw in „Norma Jean Baker of Troy“ zur Eröffnung von The Shed in New York City auf. Ebenso gab sie mit dem Boston Symphony Orchestra Uraufführungen von André Previn und Kevin Puts sowie die Londoner Premiere von „The Light in the Piazza“ und brachte die gefeierte Produktion im Herbst nach Los Angeles und Chicago. Für ihre Leistung in der Broadway-Produktion von Rodgers und Hammersteins „Carousel“ erhielt Renée Fleming 2018 eine Tony Award-Nominierung.

Ihr Buch „The Inner Voice“ wurde 2004 bei Viking Penguin veröffentlicht und befindet sich mittlerweile in der sechzehnten Auflage. Es wurde auch in Frankreich, dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Japan, Polen, Russland und China veröffentlicht.

Zu Renée Flemings weiteren Auszeichnungen gehören die Fulbright Lifetime Achievement Medal, das deutsche Bundesverdienstkreuz, der schwedische Polar-Musikpreis, der französische Chevalier de la Légion d'Honneur sowie die Ehrendoktorwürde der Universitäten Yale, Northwestern, Harvard, Duke und Carnegie Mellon, der University of Pennsylvania, der Eastman School of Music und der Juilliard School.

www.reneefleming.com

Stand: Juli 2021

Vergangene Veranstaltungen