Spółdzielnia Muzyczna

Nachdem eine Gruppe von Instrumentalist*innen aus Krakau 2013 beim European Workshop for Contemporary Music unter der Leitung von Rüdiger Bohn und kurz darauf bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt zusammengespielt hatte, gründeten die Musiker*innen auf Anregung von Martyna Zakrzewska, Mateusz Rusowicz und Piotr Peszat ein eigenständiges Ensemble. Einige Konzerte in einem Gemeindezentrum am Stadtrand sowie in einem leerstehenden Theater/Kino waren die Anfänge des Ensembles Spółdzielnia Muzyczna („Musiker*innen-Gemeinschaft“), das sich auf die Aufführung Neuer Musik spezialisiert hat.

Spółdzielnia Muzyczna ist wiederholt bei den wichtigsten Musikfestivals in Krakau und Polen aufgetreten, darunter Warschauer Herbst, Sacrum Profanum, Audio Art, ELEMENTI und aXes in Krakau, Musica Moderna in Łódź, NeoArte in Gdańsk und das Festival für traditionelle und avantgardistische Musik KODY in Lublin. Im Jahr 2020 trat die Gruppe beim Festival Młodzi Muzycy Młodemu Miastu 2.0 in Stalowa Wola auf und trug dazu bei, dass eines der prägenden Festivals für zeitgenössische Musik in Polen nach einer vierzigjährigen Pause wiederbelebt wurde. In der Saison 2019/2020 präsentierte das Ensemble Konzertprogramme mit Klassikern des 20. und 21. Jahrhunderts in der Reihe „ARS MODERNA“, die von der Karol Szymanowski Philharmonic in Krakau veranstaltet wurde. 2021 förderte die Ernst von Siemens Musikstiftung die strukturelle und künstlerische Entwicklung von Spółdzielnia Muzyczna und verlieh der Gruppe einen der renommierten Ensemblepreise.

Im Sommer 2018 nahm Spółdzielnia Muzyczna an der Ensemble-Akademie Freiburg teil, einem Meisterkurs für zeitgenössische Kammermusik unter der Leitung des ensemble recherche. In ihrer Heimatstadt Krakau verfolgt die Gruppe selbst diverse pädagogische Aktivitäten im Bereich der Neuen Musik. Neben Instrumentalworkshops und Wettbewerben für junge Komponist*innen engagiert sich das Ensemble mit der Reihe „Open Your Ears. Here and Now“, bestehend aus Vorträgen über bedeutende und inspirierende Künstler*innen und Kompositionsansätze – bisher in dreiundzwanzig originellen Editionen.

In ihren Programmen kombiniert Spółdzielnia Muzyczna Stücke der wichtigsten Komponist*innen des 20. Jahrhunderts mit denen etablierter und aufstrebender Vertreter*innen jüngerer Generationen, wobei das Ensemble auch experimentelle Ansätze und unterschiedliche Medien einbezieht. Das Repertoire der Gruppe umfasst Komponist*innen wie Giacinto Scelsi, Olivier Messiaen, Pierre Boulez, Luciano Berio, Morton Feldman, Franco Donatoni, George Crumb, Georges Aperghis, Salvatore Sciarrino, Gérard Grisey, Paweł Szymański, Hanna Kulenty, Cezary Duchnowski, Trond Reinholdtsen, Matthew Shlomowitz, Artur Zagajewski, Alexander Schubert, Johannes Kreidler, Brigitta Muntendorf, Jagoda Szmytka, Piotr Tabakiernik, Marta Śniady, Christophe Bertrand, Jarosław Płonka, Jacek Sotomski, Piotr Peszat und Paweł Malinowski.

Stand: November 2022

Spółdzielnia Muzyczna

© Mateusz Wojnar

Aktuelle Veranstaltungen