Friðgeir Einarsson

Friðgeir Einarsson

 

Regisseur/Autor/Performer, Reykjavík
Teilnehmer Internationales Forum 2012

Friðgeir Einarsson, geboren 1981 in Reykjavík, arbeitet als freier Performer, Regisseur und Autor. Er studierte Theorie und Praxis des zeitgenössischen Theaters an der Akademie der Künste in Reykjavík. Seit 2008 arbeitet er mit verschiedenen unabhängigen Künstlerkollektiven in Island, darunter Me and my friends („Humanimal“, 2009) und 16 lovers („Be My Guest” 2011). Er nimmt an diversen Projekten teil, mit interdisziplinärer Zusammenarbeit als Schwerpunkt: „Unruhe“ (2009), „Der Nigeria Schwindel“ (2010), „Bitte Schön“ (2011), „Die Insel“ (2011) und die TV-Serie „Am Ende der Welt“ (2011). Seine Arbeiten wurden zu zahlreichen Festivals in Europa und Amerika eingeladen.

www.fridgeireinarsson.com