Veronika Musilová Kyrianova

Veronika Musilová Kyrianová

Dramaturgin, České Budějovice, Tschechien
Teilnehmerin Internationales Forum 2012

Veronika Musilová Kyrianová, 1985 in Tschechien geboren, ist Absolventin der Theaterfakultät der Akademie der musischen Künste in Prag (Fachrichtung Dramaturgie) und studiert Übersetzen und Dolmetschen am Institut der Translatologie der Karl-Universität in Prag. In Deutschland hat sie Erfahrungen bei den Regisseuren Thomas Ostermeier an den Münchner Kammerspielen und Armin Petras am Maxim Gorki Theater gesammelt. Sie lebt zwischen Prag und Aussig an der Elbe, wo sie am Schauspielstudio (Činoherní studio) als Dramaturgin und Übersetzerin tätig ist. Die dortige Uraufführung von Ewald Palmetshofers „hamlet ist tot. keine schwerkraft“ wurde mit dem Mark-Ravenhill-Preis ausgezeichnet. Weitere Arbeiten entstanden am Prager Kammertheater und Divadlo Na zábradlí. Sie schreibt auch eigene dramatische Texte und war zuletzt als Koautorin am neuen Stück von Fritz Kater „demenz depression und revolution“ beteiligt.