Geoffrey Pinfield

Geoffrey Pinfield

 

Regisseur, Wellington, Neuseeland
Teilnehmer Internationales Forum 2012

Geoffrey Pinfield, 1979 in Wellington, Neuseeland geboren, studierte Theaterwissenschaft an der Queen’s University in Belfast und Regie an der New Zealand Drama School. Als Regisseur und Dramatiker beschäftigt ihn und seine Gruppe Theatre Beating das sogenannte Devised Theatre bzw. die Economic Satire. Daraus entstanden unter anderem die Ode an den Premierminister von Neuseeland „On The Conditions and Possibilities of Helen Clark Taking Me as Her Young Lover“, das in der Maori-Sprache geschriebene Stück „Maui”; „AoTERRORoA“, eine absurde Farce über Neuseelands Kreig gegen den Terror sowie die anarchistische Trilogie „Happy Hour for Miserable Children“. In Europa entwickelte er 2011 die Performance-Installation „Sisters/Cities“ in Hommes Gallery Rotterdam und performte mit dem österreichischen Kollektiv monochrom bei der Biennale Venedig 2011. In 2012 tourt er mit der Produktion „Richard Meros salutes the Southern Man“, eine Satire über Neuseelands globalisierte Isolation.

www.theatrebeating.com