Johannes Schmit

© Andreas Tobias

Johannes Schmit

 

Regisseur, Trier/Berlin
Teilnehmer Internationales Forum 2012

Johannes Schmit wurde 1981 in Trier geboren. Er studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin und wurde 2009 als Hausregisseur am Centraltheater Leipzig engagiert. Hier war er zum Beispiel für die Uraufführung von „Im Pelz“ von Katharina Schmitt verantwortlich, das 2010 zum Radikal-Jung-Festival eingeladen wurde. Neben der Arbeit von Laurent Chétouane, bei dem Johannes Schmit als Assistent und Co-Regisseur gelernt hat, waren die Begegnung mit René Pollesch als dem Mentor seiner Abschlussarbeit wegweisend. Seit 2008 arbeitet Johannes Schmit im deutschsprachigen Raum als freier Regisseur unter anderem am Staatstheater Mainz und am Schauspielhaus Graz. Darüber hinaus arbeitet er in verschiedenen Funktionen eng mit der Theaterszene in Schweden zusammen, insbesondere mit der Gruppe Institutet aus Malmö. 2011 gründete er mit dem dort ansässigen Performancekünstler Iggy Malmborg das Duo White on White, dessen jüngste Arbeit („White on White #3 – a non-controversial shit in the black box“) 2012 in Berlin Premiere hatte.

www.whiteonwhite.eu