Anne Zacho Søgaard

Anne Zacho Søgaard

 

Regisseurin, Kopenhagen
Teilnehmerin Internationales Forum 2012

Anne Zacho Søgaard, geboren 1978 in Skive, Dänemark, arbeitet seit der Spielzeit 2009/10 als Theaterregisseurin in Dänemark. Während ihres Regiestudiums an der Staatlichen Theaterschule in Kopenhagen inszenierte sie unter anderem „Der Hässliche“ von Marius von Mayenburg am Odense Teater. 2010 und 2011 inszenierte sie Uraufführungen von Christian Lollike („Das normale Leben“) und Julie Mai Jacobsen („Erwachsene haben keine Angst“). Stückentwicklungen entstanden unter anderem mit Musikern und Choreografen wie Hermann Heisig, Tobias Trier und Deborah Vleaymans. Mit Deborah Vlaeymans gründete sie 2012 die ProduktionsGMBH Zacho-Vlaeymans In Transit. 2012 entwickelten sie eine Theaterperformancereihe unter dem Titel „Back in the Whole“. Gemeinsam mit Marina Quesada (Buenos Aires) und Hermann Heisig (Berlin) entsteht 2013 „We are we are we“ als deutsch-dänisch-argentinische Kollaboration.