Nicolas Altstaedt

Der deutsch-französische Cellist Nicolas Altstaedt ist einer der gefragtesten und vielseitigsten Künstler unserer Zeit. Als Solist, Dirigent und künstlerischer Leiter führt er ein Repertoire auf, das von der Alten Musik bis zur Gegenwart reicht, und spielt dabei auf historischen und modernen Instrumenten.

In der Spielzeit 2019/20 war Nicolas Altstaedt Artist in Residence an der Alten Oper Frankfurt und beim SWR Symphonieorchester mit Teodor Currentzis. Weitere Höhepunkte der letzten Spielzeiten waren Konzertdebüts mit dem Detroit und Washington National Symphony Orchestra, NHK und Yomiuri Symphony Orchestra sowie eine Tournee mit B'Rock und René Jacobs. In der Saison 2017/18 gab Nicolas die hochgelobte finnische Erstaufführung des Cellokonzerts von Esa-Pekka Salonen unter der Leitung des Komponisten beim Helsinki Festival und war Artist in Spotlight im Concertgebouw Amsterdam. In der Saison 2021/22 stehen Debüts bei den Londoner und Münchner Philharmonikern, dem Bayrischen Rundfunk und dem Spanischen Nationalorchester sowie Tourneen mit l‘Orchestre des Champs-Elysées unter Philippe Herreweghe und der Jungen Deutschen Philharmonie unter Dmitri Slobodeniouk sowie Wiedereinladungen, unter anderem beim NHK Symphony Orchestra, an.

Nicolas Altstaedt konzertiert regelmäßig mit den renommiertesten Orchestern der Welt, darunter die Wiener Philharmoniker und Symphoniker, das Tonhalle-Orchester Zürich, OPRF und ONF Paris sowie alle BBC Orchester mit Dirigent*innen wie Gustavo Dudamel, Sir Roger Norrington, Lahav Shani, François-Xavier Roth und Robin Ticciati sowie mit Orchestern der historischen Aufführungspraxis wie Il Giardino Armonico unter Giovanni Antonini, Andrea Marcon und Jonathan Cohen.

Als Dirigent arbeitet er eng mit dem Scottish Chamber Orchestra zusammen und leitete in den letzten Spielzeiten die Kammerorchester des SWR, OPRF Paris, Aurora und München.

Gemeinsame Auftritte mit Komponist*innen wie Thomas Adès, Jörg Widmann, Wolfgang Rihm, Thomas Larcher, Fazil Say und Sofia Gubaidulina festigen zudem seinen Ruf als herausragender Interpret zeitgenössischer Musik.

Sebastian Fagerlund, Helena Winkelman und Fazil Say haben in letzter Zeit Konzerte für Nicolas Altstaedt geschrieben.

2012 trat Nicolas Altstaedt die Nachfolge von Gidon Kremer als künstlerischer Leiter des Kammermusikfestivals Lockenhaus an, 2014 folgte er Ádám Fischer in dieser Position bei der Haydn-Philharmonie nach.

Als Kammermusiker gehören Janine Jansen, Vilde Frang, Pekka Kuusisto, Lawrence Power, Antoine Tamestit, Alexander Lonquich, Jean Rondeau und das Quatuor Ébène zu Nicolas‘ regelmäßigen Partner*innen. Er tritt sowohl beim Salzburger Mozartfest als auch beim Sommerfestival, in Verbier, bei den BBC Proms, in Luzern, beim Prager Frühling und beim Musikfest Bremen auf.

Er erhielt zahlreiche Preise, darunter den Beethovenring Bonn 2015 und den Musikpreis der Stadt Duisburg 2018. Seine jüngste Aufnahme für das Lockenhaus Festival wurde mit dem BBC Music Magazine 2020 Chamber Award und dem Grammophone Award 2020 ausgezeichnet. Er erhielt den BBC Music Magazine Concerto Award 2017 für seine Einspielung von CPE Bachs Konzerten bei Hyperion mit Arcangelo und Jonathan Cohen und den Edison Klassiek 2017 für seine Recital-Aufnahme mit Fazil Say bei Warner Classics. Nicolas ist Preisträger des Credit Suisse Award 2010 und war BBC New Generation Artist 2010-2012.

www.nicolasaltstaedt.com

Stand: Juni 2021

Nicolas Altstaedt

© Marco Borggreve

Vergangene Veranstaltungen