Rudolf Frisius

 

Rudolf Frisius, geboren 1941, studierte Mathematik, Philosophie, Kunst- und Musikwissenschaft in Hamburg, Frankfurt und Göttingen. Spezialisierung auf Neue Musik seit 1959 in Verbindung mit regelmäßigen Besuchen der Darmstädter Ferienkurse sowie mit Arbeitsaufenthalten in Studios für Elektroakustische Musik und Akustische Kunst (u.a. München, Utrecht, Köln, Paris und Bourges). Veröffentlichungen mit den Schwerpunkten Musiktheorie (z.B. Untersuchungen über den Akkordbegriff, Notation und Komposition) und Neue Musik, insbesondere Akustische Kunst und Elektroakustische Musik sowie einzelne Komponisten, z.B. Messiaen, Schaeffer, Henry, Bayle, Xenakis, Kagel, Cage, Rihm, Stockhausen.