Brett Bailey

© Koen Cobbaert

Brett Bailey

 

Brett Bailey ist Autor, Designer, Regisseur, Festivalkurator und künstlerischer Leiter der südafrikanischen Company Third World Bunfight. Außer in seiner Heimat Südafrika hat er bisher in Simbabwe, Uganda, Haiti und in Europa gearbeitet. Zu seinen Arbeiten, die die Machtverhältnisse in der postkolonialen Welt hinterfragen, gehören unter anderem die Theaterstücke Big Dada, Verdi’s MacbEth, iMumbo Jumbo und Orfeus, sowie die performativen Installationen Blood Diamonds: Terminal und Exhibits A & B. In den Jahren 2006 bis 2011 inszenierte Brett Bailey die Eröffnungsveranstaltungen des International Festival of the Arts in Harare, 2009 außerdem die Eröffnungsshow des Weltgipfels der Künste und Kultur in Johannesburg. 2008 bis 2011 war er Kurator des ersten Festivals für Kunst im öffentlichen Raum in Südafrika, „Infecting the City“ in Kapstadt, außerdem Juryvorsitzender der Prager Quadriennale 2011. Gegenwärtig ist er Jurymitglied für den Music Theatre NOW Award des Internationalen Theaterinstituts (ITI). Seine Arbeiten werden überall in Europa, Australien und Afrika gezeigt und sind mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, darunter der Goldmedaille für Design auf der Prager Quadriennale 2007.