Erna Ómarsdóttir

© Bjarni Grimsson

Erna Ómarsdóttir

 

Erna Ómarsdóttir, geboren 1972, ist Tänzerin und Choreografin aus Island. Sie studierte bei Anne Teresa De Keersmaeker an den Performing Arts Research and Training Studios (P.A.R.T.S) in Brüssel und machte 1998 ihren Abschluss. Seither hat sie mit verschiedenen Regisseuren und Choreografen zusammengearbeitet, darunter Jan Fabre, Sidi Larbi Cherkaoui und les ballets C de la B. 2008 gründete sie zusammen mit dem Musiker Valdimar Jóhannsson die Tanzcompany shalala, zu deren Arbeiten Teach us to outgrow our madness und die Konzertperformance Lazyblood gehören. Erna Ómarsdóttir ist Gründungsmitglied der Kollektive Ekka / Reykjavik und Poni / Brüssel. Sie hat als Choreografin für das Isländische Nationaltheater gearbeitet und unter anderem mit Gabríela Fridriksdottir, Björk, Ólöf Arnalds, Ben Frost, Reykjavík! und Margrét Sara Gudjonsdottir zusammengearbeitet. Bereits fünf Mal ist sie mit dem „Griman“, dem isländischen Theaterpreis in der Sparte Tanz, ausgezeichnet worden.