Anne Teresa de Keersmaeker

© Herman Sorgeloos

Anne Teresa De Keersmaeker

 

Nach ihrem Studium an der MUDRA Schule für Tanz und der Tisch School of the Arts in New York choreografierte die Belgierin Anne Teresa De Keersmaeker 1980 ihre erste eigene Arbeit, „Asch“. 1982 folgte die Premiere von „Fase“, vier Bewegungen zu der Musik von Steve Reich. 1983 gründete De Keersmaeker ihre Compagnie Rosas, gleichzeitig arbeitete sie an „Rosas danst Rosas“. Ihr Interesse gilt der Beziehung zwischen Tanz und Musik, und sie hat mit Werken von Komponisten aus verschiedenen Epochen gearbeitet. Von 1992 bis 2007 war Rosas ans La Monnaie in Brüssel gebunden, in dieser Zeit inszenierte De Keersmaker mehrere Opern. Die Beziehung zwischen Tanz und Worten ist ebenfalls charakteristisch für ihre Arbeit. 1995 gründete sie in Kooperation mit La Monnaie die Tanzschule P.A.R.T.S.