Susan Platts

 

Die in Großbritannien geborene kanadische Mezzosopranistin Susan Platts wurde vor allem für ihre Mahler-Interpretation bekannt. Im Jahr 2004 wurde sie für die Protégé Arts Initiative von Jessye Norman ausgewählt die weiterhin ihre Mentorin ist. 2010 schrieb der kanadische Komponist Marjan Mozetich, für sie das Werk Under the Watchful Sky, das sie mit dem Quebec Symphony Orchestra unter Yoav Talmi uraufführte. Sie sang an der Mailänder Scala, am Teatro di San Carlo, Neapel, in der Carnegie Hall und am Lincoln Center in New York. Sie trat u.a. mit den Orchestern von Montreal, Cleveland, Philadelphia und Minnesota, dem Orchestre de Paris und dem Los Angeles – und St. Paul Chamber Orchester auf. Unter den Dirigenten, mit denen sie zusammengearbeitet hat, sind Yannick Nézet-Séguin, Roberto Abbado, Sir Andrew Davis, Christoph Eschenbach, Eliahu Inbal, Kent Nagano, Sir Roger Norrington, Itzhak Perlman und Pinchas Zukerman. Susan Platts hat Mahlers Das Lied von der Erde mit dem Tokyo Metropolitan Orchestra unter Gary Bertini und die Lieder eines fahrenden Gesellen mit den Smithsonian Chamber Players und Santa Fe Pro Musica aufgenommen, Lieder von Brahms mit Steven Dann und Lamert Orkis eingespielt, eine CD geistlicher Kunstlieder mit Dalton Baldwin und ihre erste Solo-CD mit Liedern von Brahms, Robert und Clara Schumann.