Emmanuel Pahud

 

Der Flötist Emmanuel Pahud wurde 1970 in Genf geboren. Er studierte in Rom, Brüssel und Paris und vervollkommnete sich nach Studienabschluss bei Auréle Nicolet. Nach herausragenden Wettbewerbserfolgen wurde Emmanuel Pahud im Alter von 22 Jahren als Soloflötist in die Reihen der Berliner Philharmoniker aufgenommen. Neben seiner Orchestertätigkeit tritt Emmanuel Pahud mit einem vielfältigen Repertoire als Solist und Kammermusiker auf. Er musiziert dabei mit führenden Orchestern und herausragenden Dirigenten. Zu seinen bevorzugten Kammermusikpartnern gehören die Pianisten Éric Le Sage, Yefim Bronfman und Hélène Grimaud. Ein wichtiger Teil seines künstlerischen Lebens ist der Auseinandersetzung mir der Musik unserer Zeit gewidmet. Emmanuel Pahud hat zahlreiche Komponisten angeregt, für sein Instrument zu komponieren, und unter anderem Konzerte von Matthias Pintscher, Elliott Carter und Frank Michael Beyer uraufgeführt. Der Ausnahmerang des Flötisten schlägt sich auch in seiner umfangreichen Diskographie nieder, die viele preisgekrönte Aufnahmen enthält und einen beeindruckenden Beitrag zum Katalog der Aufnahmen von Flötenmusik darstellt.

Vergangene Veranstaltungen