Ulrich Eichenauer

 

Der deutsche Bratschist Ulrich Eichenauer ist international als Solist und Kammermusiker aktiv und konzertiert bei renommierten Festivals. Nach dem Studium bei Nobuko Imai an der Detmolder Musikhochschule begann er seine künstlerische Laufbahn als Solobratscher der Dresdner Philharmonie. Danach gehörte Ulrich Eichenauer mehrere Jahre lang dem in New York ansässigen Mendelssohn String Quartet an, mit dem er in allen bedeutenden Konzertsälen der Vereinigten Staaten auftrat und regelmäßig auf Konzertreise in Europa war. Das Quartett wurde zu vielen großen Festivals eingeladen und musizierte mit Partnern wie dem Pianisten Leon Fleisher und dem Klarinettisten Charles Neidlich. Seit 2006 ist Ulrich Eichenauer, der vorher unter anderem in Detmold und an der Harvard University unterrichtete, Professor für Bratsche an der Hochschule der Künste Bern. Gleichzeitig hat er eine Professur an der Tibor Varga Hochschule in Sion inne. Darüber hinaus gibt Ulrich Eichenauer regelmäßig Meisterkurse in Europa und Asien sowie in den Vereinigten Staaten.